Pensionsberatung

Machen Sie den Ruhestand zu Ihrer besten Zeit

Naht der 3. Lebensabschnitt? Mit einer guten Beratung gehen Sie entspannt in den Ruhestand. Gerne beantworten wir all Ihre Fragen zur Pension und erarbeiten die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse.

Beratungstermin vereinbaren

Ihre Vorteile

Leistungsumfang
  • umfassende Begutachtung Ihrer aktuellen persönlichen Situation, Ihrer Wünsche und Ziele
  • Darstellung von Einnahmen und Ausgaben sowie des Vermögens aktuell und per Pensionierung
  • Tragbarkeitsberechnung Ihrer Liegenschaft aktuell und per Pensionierung
  • Berechnung der benötigten Mittel für die Einkommenssicherung nach der ordentlichen oder vorzeitigen Pensionierung
  • Entwicklung von Massnahmen zur Sicherstellung des benötigten Einkommens aus dem Vermögen
  • Dokumentation mit Darstellung der wesentlichen Sachverhalte und unseren Empfehlungen
  • langfristige Begleitung bei der Umsetzung von Empfehlungen und Massnahmen
Preis
CHF 600, inkl. MwSt.

Die Häufigsten Fragen zur Pensionsberatung

Die Situation ist individuell zu prüfen. Einflussfaktoren sind Gesundheit, Familiensituation, Ziele und Wünsche sowie mögliche Alternativen.

Das kommt ganz auf die jährlichen Einnahmen und Ausgaben an. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die AHV-Altersrente erst ab ordentlichem Pensionsalter fällig wird (oder lebenslange Kürzung bei Vorbezug). Das Altersguthaben in der Pensionskasse ist infolge der kürzeren Verzinsung und den wegfallenden Spargutschriften niedriger. Ebenfalls der Umwandlungssatz bei einem Rentenbezug, da dieser über einen längeren Zeithorizont ausbezahlt wird. Stark vereinfacht gesagt bestehen die Kosten einer Frühpension aus der Summe des wegfallenden Einkommens, abzüglich der Pensionskassenrente bis zum ordentlichen Pensionsalter, zuzüglich der lebenslangen Kürzung durch den reduzierten Umwandlungssatz und des tieferen Altersguthabens.

Die Voraussetzung für Einzahlungen in die gebundene Vorsorge ist ein AHV-pflichtiges Einkommen. Ist ein solches vorhanden, dürfen bis maximal Alter 70 bei Männern bzw. 69 bei Frauen weiterhin Beiträge geleistet werden.

Das Säule 3a Vermögen muss spätestens mit Alter 65 bei Männern bzw. 64 bei Frauen bezogen werden, ausser man geht einer weiteren Erwerbstätigkeit nach.

Die Rentenleistungen nach der Pension bestehen meistens aus der AHV (1.Säule) und der Beruflichen Vorsorge (2. Säule). Je nach Situation werden diese Leistungen durch weitere Rentenzahlungen ergänzt (Hinterlassenenleistungen, Unfallversicherung etc.).

Ein allfälliger Ausgabenüberschuss kann durch einen geplanten Vermögensverzehr gedeckt werden. Dazu gibt es verschiedene Modelle, wie z.B. Fondsentnahmepläne, Auszahlungspläne, Leibrentenverträge etc. Zudem besteht die Möglichkeit, Pensionskasseneinkäufe noch während der Erwerbsphase zu prüfen, um steueroptimiert Kapital für den Ruhestand zu reservieren.

Ein Erstgespräch mit dem Kundenberater oder Finanzplaner ist kostenlos.
Eine vereinfachte pauschale Darstellung über Einnahmen/Ausgaben und das Vermögen per Pensionierung bei einfachen Kundensituationen kostet maximal CHF 600.

  • Regelmässige Einnahmen und Ausgaben (inkl. Steuern) werden für die Erwerbsphase und Pensionsphase konstant, d.h. ohne Veränderungen, dargestellt.
  • Betrachtung des aktuellen Vermögens per heute und per Pensionierung, ohne dessen Entwicklung
  • Kein Vergleich von Varianten

Das könnte Sie auch interessieren

Beratungscenter

Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr
Kartensperrung 24 h

0848 111 444

Steuern sparen leicht gemacht

Berechnen Sie online, wie viele Steuern Sie für 2017 mit unserem Sparen 3-Konto sparen können.

Zur Steuersparberechnung Sparen 3-Konto